Musikalische GS

Die Grundschule Maistraße als „ Musikalische Grundschule“

Hurra, jetzt ist es soweit!

Die Grundschule Maistraße wurde am 4. Juli 2017 in Bechhofen mit ca. acht weiteren Grundschulen zur „Musikalischen Grundschule“ zertifiziert.

Musikalische Grundschule, was bedeutet das?

Das Konzept einer Musikalischen Grundschule ist offen. Im Grunde müssen vier Bausteine, die sogenannten vier “M´s“ berücksichtigt werden:

Mehr Musik
– Von mehr Personen
– In mehr Fächern
– Zu mehr Gelegenheiten

Die konkrete Umsetzung dieser Bausteine kann sich jede Grundschule genau passend zu ihren Möglichkeiten und der vorgegebenen Situation individuell erarbeiten und bietet in beinahe allen unterrichtlichen, aber auch schulentwicklungstechnischen Bereichen Möglichkeiten zur Verwirklichung.

Das Kollegium der Maischule hat in den letzten zwei Jahren folgende Meilensteine auf dem Weg zur „Musikalischen Grundschule“ gemeistert:

Wie kam es zu diesem Schulprofil?

Die Maischule ist eine Innenstadtschule und dem entsprechend sehr „bunt“. Kinder aus 24 verschiedenen Nationen und unterschiedlicher sozialer Herkunft besuchen hier den Unterricht. Um ein Zusammenwachsen zu einer Schulgemeinschaft zu fördern überlegte sich das Lehrerkollegium geeignete Regeln und gemeinschaftsstiftende Aktionen.

Warum nicht gemeinsam Musik machen?

Und so nahm die Maischule 2013 erstmals am bayernweiten „Aktionstag Musik“ teil. Über 200 Kinder übten über mehrere Wochen klassenübergreifend mehrere Lieder und einen Kanon ein, die am Aktionstag (und beim Schulfest) aufgeführt wurden.

2014 nahm die Maischule an den Musischen Wochen der Stadt Fürth teil: 70 Kinder, jahrgangsgemischt von Klasse 1-4 führten im Stadttheater Fürth das Musical „Der kleine Eisbär“ in Kooperation mit der Bandklasse der benachbarten Realschule auf.

Außerdem sang zum 75-jährigen Schuljubiläum wieder die ganze Schule gemeinsam, unter anderem das selbstgedichtete Maischullied.

Nachdem 2015 wieder am „Aktionstag Musik“ teilgenommen wurde, hatten Lehrer und Schüler das gemeinsame Singen und Musizieren schätzen gelernt. Die Regierung von Mittelfranken schrieb zeitgleich ziemlich kurzfristig die Möglichkeit zur Bewerbung als „Partnerschule zur Musikalischen Grundschule“ aus. Und so entschied das Kollegium mehrheitlich (15 von 22 Stimmen) diesen Weg zu gehen.

Über zwei Jahre verteilt besuchten acht Klassenlehrerinnen an sechs Nachmittagen zusätzliche Fortbildungen an der Universität Erlangen/Nürnberg zu „Musikalischen Basiskompetenzen“ (insgesamt 36 Stunden). In Lehrerkonferenzen wurde gemeinsam überlegt, wie die Bausteine der Musikalischen Grundschule an unserer Schule bereits umgesetzt und noch weiterentwickelt werden könnten. Daraus wurden Aktionspläne für jedes Schuljahr erstellt und entsprechend der vielen einzelnen Aktionen auch stetig überarbeitet.

Obwohl an unserer Schule zeitgleich zwei neue Übergangsklassen eingerichtet wurden, eine Umwandlung der Mittagsbetreuung in den „Offenen Ganztag“ stattfand und natürlich viele andere sportliche, literarische, mathematische Events etc. durchgeführt wurden, blieb die Begeisterung am gemeinsamen Singen und Musizieren erhalten. Sie ist das verbindende Dach über uns und unserem Haus, in dem wir unsere Gemeinschaft spürbar erleben.

Inzwischen treffen wir uns jeweils am letzten Tag vor den Ferien (Weihnachten, Fasching, Ostern, Pfingsten, Sommer) und singen als Schule gemeinsame Lieder in der Turnhalle (begleitet von der Mini-Band, der AG-Musik und dem Schulchor). Vorbereitend dazu findet jeweils nach den Ferien ein sogenanntes „Lehrersingen“ mit gemeinsamem Essen statt, um die Lieder mit den Lehrern zusammen kennenzulernen und musikalische Anregungen und Neuigkeiten auszutauschen.

Zum Abschluss der ersten Wegstrecke „Musikalische Grundschule“ wurde in der Lehrerkonferenz am 02.05.17 einstimmig beschlossen, sich offiziell zertifizieren zu lassen und diesen Weg für die kommenden drei Jahre weiter zu gehen.

Wir sind gespannt, welche Möglichkeiten und Ideen sich noch auftun.

Möchten Sie als Freund und Förderer der Maischule uns dabei unterstützen? Wir freuen uns, wenn Sie uns ansprechen. Ob durch Ideen, mit einer Spende oder Ihrer tatkräftigen Unterstützung – wir sind für Gespräche und die damit verbundenen Anregungen offen und dankbar.